Woche 2-4: Projekt ‚Relax & be happy‘ – Mein Update, Erfahrung + Planer

Lebe jeden Tag, als wenn es dein letzter wäre …

Hey ihr Süßen 🙂

Nach meiner Krise (sie Blogartikel HIER), meinem Start und ersten Update in die Challenge (siehe Artikel HIER) habe ich die ‚be happy & relax‘-Challenge abgeschlossen und möchte meine Erfahrungen mit euch teilen. Ich hab aber auch noch etwas für euch: Meinen selbst gestalteten Planer … 😉

Ihr seid auf dem Laufenden, wieso die Challenge, was sie beinhaltet und wie meine erste Woche war? – Gut, dann folgt jetzt das finale Update und ein paar Sätze von mir zum Abschluss.

Sonntag, 21.06. – Tag 8: Start von Woche 2

Mit Hund und einer guten Freundin haben wir den Weiher in meiner Nähe besucht und eine große Runde bei den (extrem) warmen Temperaturen gedreht. Ein bisschen Bewegung und alles scheint ein klein wenig einfacher 😉

Montag, 22.06. – Tag 9

Wisst ihr, was mir an stressigen Tagen wirklich hilft runter zu kommen? Ein strenges Yoga-Workout. Dann brauche ich ein kräftezerrendes Vinyasa-Programm, was mich so richtig zum Schwitzen und an meine Grenzen bringt. Genau das hab ich an diesem Tag gemacht.

Dienstag, 23.06. – Tag 10

Roadtrips und das Reisen generell ist ja eine große Leidenschaft von mir. Wegen der aktuellen Corona-Situation ist unser Italien Roadtrip ins Wasser gefallen und auch ansonsten möchte ich (lange) Reisen ins Ausland vermeiden, weil sich die Situation von heute auf morgen verändern könnte. Dennoch lasse ich mir das Campen nicht nehmen und habe heute an gleich zwei Strecken innerhalb Deutschland gefeilt 🙂 Große Liebe!

Mittwoch, 24.06. – Tag 11

Neben meiner weiteren Planung an den Roadtrip-Strecken habe ich auch mal wieder meine Kamera raus geholt und mit Licht und Schärfe gespielt. Darin kann ich mich echt verlieren 🙂

Donnerstag, 25.06. – Tag 12

Die Temperaturen steigen ins Extreme. Für mich absolut nichts. Ich bin raus und verbringe den Nachmittag nach der Arbeit zusammen mit meinen beiden Katzen auf der Couch (mit denen nebenbei ebenfalls nichts anzufangen ist) 🙂

Freitag, 26.06. – Tag 13

Ich habe eine Freundin besucht und zusammen haben wir gechillt und allerlei Spaß gemacht. Lachen macht glücklich – das weiß wohl jeder 😉 Und zusammen lacht es sich einfach leichter und besser.

Samstag, 27.06. – Tag 14

Heute habe ich den Tag damit verbracht mich von der Elektronik möglichst Fern zu halten. Sprich: Handy, Laptop, sogar dem Fernseher! Ich war spontan und habe mir andere Beschäftigungen gesucht (oder suchen müssen 😉 )

Sonntag, 28.06. – Tag 15: Start von Woche 3

Für mich stellt es etwas Besonderes dar morgens in einem Café zu frühstücken. Es war entspannend und mal eine willkommene Abwechslung. Hier stellt sich mir die Frage: was ist eure Morgenroutine am Wochenende? Interessiert euch meine?

Montag, 29.06. – Tag 16

Vielleicht wisst ihr durch diese Challenge mittlerweile, dass ich schon seit Jahren Yoga praktiziere. Ich plane unter anderem Yoga-Workouts auch selbst. Immer mal wieder Abwechslung rein bringen, Neues ausprobieren, gewisse Asanas intensivieren, usw. Ich hab da so ein Lieblingsbuch und in dem habe ich einen motivierenden Spruch gefunden, der einfach soo wahr ist: „Wenn man sich vollkommen darauf einlassen kann, seinen Geist auf den gegenwärtigen Moment zu fokussieren, dann wird man frei!“ (Zitat aus YOGA BIBEL von Christina Brown, Seite 7, Auflage 2017, riva Verlag)

Das macht Yoga einfach aus. Kopf ausschalten und für einen Moment alles zurück lassen und im Hier und Jetzt existieren. Deswegen bekomme ich beim Yoga den Kopf immer wieder frei 🙂

Dienstag, 30.06. – Tag 17

Ich hatte eine neue Idee: Einen BE HAPPY & RELAX-Planer. Ich habe ihn designed und so konzipiert, dass ich alles darin festhalten kann: Meine Gedanken, Ziele, toDo’s, meinen Trainings- und Ernährungsplan, meine tägliche Laune und auch den ein oder anderen Termin. Ich hatte euch angeboten, wenn Interesse besteht, dass ich euch das pdf kostenlos zur Verfügung stelle. Das Angebot steht immer noch. Schreibt mir in dem Fall eine kurze Mail (Mail-Adresse im Impressum), damit ich sie euch zukommen lassen kann 🙂

Das Gestalten hat einfach eine Menge good Vibes losgelöst bei mir 🙂

Mittwoch, 01.07. – Tag 18

Ich hab bereits begonnen Grundlegendes im Planer auszufüllen: meine Gedanken, Ziele und toDo’s. Und es scheint schon zu wirken und seinen Zweck zu erfüllen 🙂

Donnerstag, 02.07. – Tag 19

Leider bin ich von Rückschlägen nicht gerade verschont geblieben, seit ich diese Challenge für mich begonnen habe. Ich habe zwar das Gefühl, dass ich bewusster abschalte, aber ganz funktioniert es eben nicht immer. Also: Rückschläge sind ok. Man sollte sich davon nur nicht runterziehen lassen (Die Arche wurde auch nicht an einem Tag erbaut).

Mein Schlafverhalten hat sich deutlich verschlechtert und obwohl ich kein Schläfer am Tag bin, habe ich die 2 Stunden einfach gebraucht. Ich habe mich nicht nur wacher gefühlt, sondern tatsächlich auch gleich eine ganze Spur erholter.

Der Körper holt sich nun einmal das, was er braucht!

Freitag, 03.07. – Tag 20

Diese Nacht habe ich leider nicht gerade besser geschlafen, eigentlich sogar noch viel unruhiger als letzte Nacht. Ich war eine Runde joggen gegen 3 Uhr nachts/ morgens, weil mein Gedankenkarussel mich einfach überhaupt nicht in Ruhe gelassen hat. Danach konnte ich noch eine Stunde (gut) schlafen.

Etwas, was mich immer wieder runter bringt, ist es, mich mit Menschen zu umgeben, die mir gut tun. In diesem Sinne haben wir den Abend entspannt und heiter ausklingen lassen. Es war perfekt 🙂

Samstag, 04.07. – Tag 21

Ich habe letzte Nacht wieder besser geschlafen 😉

Ich bin ja ein kleiner Ordnungs- und Planungsfanatiker. Es gibt mir einfach ein strukturiertes und gutes Gefühl, wenn ich weiß, dass alles erledigt ist, was anfällt und nichts mehr offen steht bzw. ich nichts mehr im Hinterkopf habe, was noch zu erledigen ist. In diesem Sinne habe ich an diesem Vormittag erst mal alles erledigt, was erledigt werden musste und ich schon eine Weile mit mir rum trage und hatte den den Kopf frei. Ein tolles Gefühl 😛

Sonntag, 05.07. – Tag 22: Start von Woche 4

Mit Hund und einer guten Freundin haben wir einen Wildpark besucht (gut, mein Hund durfte nicht mit rein und hat bei den kühlen Temperaturen im Auto gewartet). Anschließend sind wir eine Runde um den See gelaufen, der direkt neben dran ist (hier durfte meine Hündin dann mit) 🙂

Montag, 06.07. – Tag 23

Mit einem Yoga-Workout habe ich den Stress vom Tag hinter mir gelassen.

Dienstag, 07.07. – Tag 24

Ich muss sagen, dass ich einfach das Nichtstun gebraucht habe. Ich habe eine gute Serie gefunden, die ich gesuchtet habe und noch ein bisschen was im Haushalt gemacht. Ansonsten NICHTS!

Mittwoch, 08.07. – Tag 25

Nicht alle meine Freunde wohnen in der Nähe. Eine meiner besten und längsten Freundinnen wohnt knapp eine Std von mir entfernt. Also abends mal eben vorbeischauen, ist nicht immer so einfach. Sie hat mich spontan angerufen und wir haben uns einfach verquatscht. Etwas, was mir nicht so oft passiert (ich bin by the way gar nicht so der Telefonierer). Aber es hat mir echt gut getan.

Donnerstag, 09.07. – Tag 26

Kennt ihr das Gefühl, wenn ihr auf der Couch beim Fern sehen ganz hibbelig werdet und einfach nicht mehr sitzen könnt? – Nein? – So geht es den meisten, wenn ich sie frage 😉 Ich bin so ein nerviger Mensch, der etwa alle halbe Std. bis Std. aufstehen und irgendwas aktiv machen muss. Den Geschirrspüler ausräumen, staubsaugen, etc. Eben irgendwas um das Sitzen zu kompensieren 🙂 Meine Leute finden das immer sehr amüsant, aber was soll ich machen? Ich bin halt ein merkwürdiges Geschöpf 😉

Wenn ihr euch also immer noch fragt, was ich heute gemacht habe: Meine Serie weiter geschaut (wenn ich nicht in der Wohnung unterwegs war).

Freitag, 10.07. – Tag 27

Ich hab gegen Mittag Feierabend gemacht und meinen freien Nachmittag so richtig genossen. Entspant einkaufen gewesen, mit dem Hund laufen, ein wenig Yoga gemacht und im Anschluss (natürlich) meine Serie weiter geschaut. Welche Serie ich aktuell suchte? THE NEW GIRL. Die ist auf Netflix zur Zeit.

Samstag, 11.07. – Tag 28: Letzter Tag der Challenge

Kurz: Ich habe den Tag mit Menschen verbracht, die mir gut tun 🙂


Ich kenne die Gründe für meine Niedergeschlagenheit mittlerweile und möchte auch in Zukunft versuchen gegen zu wirken. Durch diese Challenge habe ich manchmal auch neue Wege gefunden das zu erreichen. Ich möchte auch nach dieser Challenge versuchen diese gewisse Routine in meinem Alltag beizubehalten und auf meinen Körper hören.

Und weil ich sie weiter oben schon angedeutet hatte …

Meine Morgenroutine am Wochenende:

  • Zwischen 6-7 Uhr: Aufwachen. Meist bleibe ich noch eine ganze Weile im Bett liegen und kuschel mit den Katzen.
  • Aufstehen (super 😛 )
  • Frisch machen im Bad
  • 1 Glas Wasser trinken (daran versuche ich aber an jedem Morgen zu denken)
  • Eine Runde mit dem Hund laufen, um wach zu werden und sich zu bewegen
  • Kaffee machen!
  • Yoga
  • Etwas Haushalt und dabei meine Lieblingsmusik hören (die Motivation dazu sinkt gegen Nachmittag 😉 )
  • Mittagessen machen

Ja, ich esse meistens erst gegen Mittag, so zwischen 12 und 13 Uhr. Nicht, weil ich eine Diät mache, sondern weil ich morgens noch keinen Hunger habe und wenn ich mich dazu zwingen würde (ja, schon probiert), habe ich den ganzen Tag mit Magenproblemen zu kämpfen. Hab einen empfindlichen Magen. Und ja, Kaffee geht trotzdem 😉

Diese Morgenroutine hat sich seit etwa 2-3 Jahren nicht verändert.

Und was ist eure Morgenroutine am Wochenende?


Wie ihr sicherlich bemerkt habt, habe ich während dieser Challenge sehr viel (persönliches) von mir preis gegeben. Ihr konntet mich dadurch besser kennenlernen.

Vielleicht konntet ihr durch die Challenge und meine Beiträge neue Gewohnheiten für euch finden, oder etwas, was ihr ausprobieren möchtet. Vielleicht durfte ich euch aber auch motivieren, euch mal wieder aufzuraffen und bereit für Neues zu sein.

Wenn nicht jetzt, wann dann?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s