VERHÄNGNISVOLLER BESUCH (11): Textauszug 7

Der Motorradfahrer (2).jpg

Quelle: pixabay.com

Die Rechte am Text liegen bei mir. Folgender Text kann Fehler enthalten, bitte drüber hinweg lesen, denn es ist nicht die endgültige Fassung.

***

*

Sahra saß angespannt vor dem Laptop und ging die nächsten Kursdaten durch.

Nach dem Vorfall mit den Pferdedieben vor vier Wochen hatte sie sich nicht weiter damit beschäftigt, aber mittlerweile hatte sie wieder alles im Griff und wollte den nächsten Kursplatz buchen.

Sie schnappte sich das Telefon, wählte die Nummer der Trainerin und Kursreferentin an und klärte noch ein paar letzte Fragen ehe sie dem Kurs verbindlich zustimmte. Per E-Mail wollte man ihr noch Infos zukommen lassen, sowie die Rechnung.

Sahra legte auf und war überglücklich. Diese Kurse waren jedes Mal aufs Neue interessant und absolut lehrreich. Nicht mehr lange und sie hätte ihre Qualifikation zur Pferdetrainerin. Es war so aufregend. Ihr Ziel kam immer näher, sie arbeitete hart, um es zu erreichen und sehnte nichts lieber herbei, als jenen Moment, wenn sie die Trainerprüfung bestanden und endlich ihren Traumberuf sicher in der Tasche hatte.

Sie ging weitere Kurse durch, deren Teilnahme beziehungsweise erfolgreichen Abschluss sie nachweisen musste, um zur Prüfung zugelassen zu werden. Sahra legte ihren Kalender neben sich und ging zeitlich die Termine durch, denn ganz billig waren die Teilnahmen wirklich nicht. Sie musste Termine abpassen, die sie sich zu diesem Zeitpunkt auch bereits leisten konnte – obwohl sie auch noch mit ihren Eltern darüber sprechen konnte, denn die hatten ihr schon mehr als einmal finanziell ein wenig ausgeholfen.

Ihr fehlte noch das Longierabzeichen und der Vorbereitungskurs, dann würde sie ihren Trainerschein machen. Die Kursteilnahme für ein spezielles Falltraining hatte sie soeben telefonisch geklärt und vereinbart. Es lief also alles reibungslos und bombastisch.

Ihre Eltern waren mit dem Tierarzt auf der Weide bei den Fohlen, die vor ein paar Wochen zur Welt kamen. Mit denen hatten sie momentan auch einiges an Arbeit. Zudem hatte Sahra die Aufgabe angetreten mit Gina zu arbeiten. Das kleine Araberstutfohlen hatte sich gut in die Herdengemeinschaft integriert und sollte nun langsam antrainiert werden. Darauf freute sich Sahra schon. Nach Möglichkeit wollte sie heute noch damit anfangen.

Als es an der Tür klingelte, wurde sie aus ihrem gedanklich erstellten Tagesplan gerissen.

Sie ging zur Tür und war ziemlich überrascht von Biankas Besuch. Sahra hielt die Tür auf, deutete auf den Laptop. „Komm rein, ich bin gleich fertig, muss nur noch eben etwas fertig machen.“

Bianka winkte ab. „Lass dich nicht aufhalten.“

Sahra blickte ihre Freundin prüfend an. Ihre Stimme schien so weit weg, ihr Blick schwirrte überall im Raum. Sie sah ihrer Freundin dabei zu, wie sie die Küche betrat, um den Tisch ging und Platz nahm. Das Mädchen schloss die Tür, sah vom Laptop zu Bianka und setzte sich wieder hin.

Sie ignorierte ihre Beobachtung und tippte weiter auf die Tasten ein, versuchte sich auf die Arbeit zu konzentrieren und gerade als sie es kaum noch aushielt, seufzte Bianka.

Sie lehnte den Ellbogen auf den Tisch und stützte den Kopf in die Handfläche. „Ich hab mich mit meinem Vater gestritten.“

Sahra klappte den Technikapparat zu und blickte ihre blonde Freundin an. Hatte sie es doch gewusst. Dennoch schwieg sie weiter und wollte Bianka dadurch zum Reden bringen.

„Wegen meiner letzten Englischarbeit.“

Sahra einnerte sich an die fünf, die sie heute zurückbekommen hatte. Bianka war von da an ziemlich niedergeschlagen gewesen.

„Und wegen meiner anderen Zensuren.“ Sie seufzte. „Aber auch wegen Benny. Ich hab meinen Vater ziemlich übel angeschnauzt. Das wird er mir im Leben nicht verzeihen.“

***

Mit großen Schritten nähern wir uns dem Veröffentlichungstermin, der ja noch bei Ende November liegt.

Nächste Woche gibt es keinen Auszug, sondern einen Artikel der Kategorie „Buchhintergründe“ zum Thema ängstliche Tiere, wie Sahras Stute Colour eins ist. Und dann dürfte es schon so weit sein, das ihr Band 11 selbst lesen könnt 🙂

ERSCHEINUNG Band 11: Oktober/November 2016
Benachrichtigung am Veröffentlichungstag und sichern des Einführungspreises? Meldet Euch zu meinem Newsletter an.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s